Seit einiger Zeit gibt es immer mehr Angebote, die sich „Mama Coaching“ oder „Mütter Coaching“ nennen. Auch „Familien Coaching“ oder Eltern Coaching“ sind absolut angesagt. Zuerst muss man hier unterscheiden zwischen dem Coaching zum Erwerb von Kompetenzen in der Erziehung des Kindes und Coaching der Mutter für ihr Wohlbefinden. Hier wollen wir uns auf das letztere beziehen.

Also, warum gibt es dieses Angebot?

Der Bedarf an Coaching im Allgemeinen und Mama Coaching im Speziellen steigt. Begründet liegt dies unter anderem in der Veränderung der Lebensumstände der Frauen.

Während einst Frauen nach der Geburt eines Kindes in ein festes Familienumfeld eingebettet waren, wo sie viele Antworten, Entlastung und Unterstützung bekamen, sind sie heute häufig Einzelkämpferinnen auf weiter Flur.

Hinzu kommt, dass viele Mütter durch die Geburt des Kindes aus einem mitunter erfolgreichen Berufsalltag herausgerissen werden, wo sie einen Großteil ihrer Zufriedenheit herbekamen. Der Wegfall sorgt dementsprechend für einige Verluste, die es zu bewältigen gilt.

Auch insgesamt betrachten viele Frauen die Rolle als Frau eher emanzipiert, so dass sie sich durch die Geburt eines Kindes in ein Rollenbild gedrängt fühlen, dass nicht ihrer Überzeugung entspricht. Dazu zählt sowohl die (zeitlich begrenzte) Aufgabe der „Hausfrau und Mutter“, aber auch die Schwierigkeiten bei dem Wiedereinstieg in den Beruf und die fast unmögliche Kita-Suche.

Einer der stärksten Faktoren scheint jedoch zu sein, dass die neue Rolle der Mutter eine Vielzahl an Herausforderungen und Aufgaben mit sich bringt, die jeden Menschen an den Rand der Erschöpfung und darüber hinausbringen kann. Diese Belastungen werden von vielen Müttern ähnlich erlebt.

Daher bietet es sich beinahe an, ein Konzept genau für Mütter zu entwickeln. Darin enthaltene Themen sind für viele Mamas zutreffend:

  • Sich zurückgesetzt oder unsichtbar fühlen
  • Eigene Bedürfnisse nicht mehr umsetzen können
  • Erschöpft und niedergeschlagen sein
  • Überfordert und alleingelassen sein
  • Konflikte mit dem Partner oder der Familie
  • Wenig Selbstfürsorge und sich hintenanstellen

Diese Liste könnte seitenweise fortgesetzt werden. Und weil sich vermutlich viele Leserinnen jetzt bereits wiedererkennen, zeigt sich ganz offensichtlich die Stärke eines Mama Coachings.

Einige der wichtigsten Themen können aufgegriffen und ganz zielgenau bearbeitet werden. Darauf sind Mama Coaches spezialisiert und haben dadurch viel Erfahrung und Know-How.

Natürlich müssen nicht alle Mütter ein Coaching in Anspruch nehmen. Viele Mamas verfügen über genügend Kompetenzen, ein stabiles soziales Netzwerk und eine gute Partnerschaft, so dass viele Herausforderungen selbständig und gut bewältigt werden können. Manche Mamas erleben diese vielleicht auch gar nicht als extrem stressvoll.

Aber für die Mütter, die den Wunsch nach mehr Unterstützung haben, sich selber weiterentwickeln wollen und ihre neue Rolle in ihr Selbstbild integrieren wollen, gibt es das Angebot des Mama Coachings.

Hast du daran Interesse? Dann schau dir an, was ich dir anbieten möchte. Klicke dazu auf den Button.


0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.