Als Psychologin und Psychotherapeutin habe ich jahrelang Erfahrungen im Bereich der Behandlung von psychischen Störungen gesammelt. Es hat mir viel Freude bereitet, Menschen in schwierigen Lebenssituationen zu unterstützen.

Als sich meine Lebensumstände änderten und ich Mama wurde, war ich in der Elternzeit in einer „Pause“ von der Arbeit. Das geht ja den meisten Müttern so. Es ist eine Zeit, in der sich alles im Leben ändert und man auch eine neue Perspektive auf sich und sein bisheriges Leben erlangen kann.

Mein Baby zeigte mir so viel, was ich vorher nicht von mir wusste. Es brachte mich an meine Grenzen der Freude und des Glücks, aber auch der Müdigkeit und Erschöpfung. In vielen schwierigen Situationen entdeckte ich Parallelen zu kritischen Lebensereignissen von Patienten, die ich vorher nur aus der Theorie kannte.

In dieser Zeit konnte ich selber sehr stark von meinem professionellen Wissen profitieren. Ich führte selber Übungen durch oder unterhielt mich mit anderen Müttern, die in einer ähnlichen Situation waren.

Auf dieser Basis begann ich, meine eigenen Erfahrungen und die, die ich in berichtet bekam, aufzuschreiben. In meinem Blog könnt ihr sie lesen.

So entstand das Mamamindful Journal

Nach ausführlichen Recherchen und einer intensiven Vorarbeit entwickelte ich das Mamamindful Journal. Wie in der Verhaltenstherapie durchaus üblich handelt es sich um ein Workbook mit vielen Arbeitsmaterialien, die thematisch perfekt auf die Bedürfnisse und Herausforderungen von jungen Müttern abgestimmt sind.

Dabei orientierte ich mich an der Forschung und bewährten Methoden aus der Psychotherapie, aber auch aus dem Achtsamkeitstraining. Gerade letzteres führte zu dem Namen meiner Website (mindful = achtsam).

Hilfe bekam ich bei der Umsetzung von Kolleginnen, mit denen ich mich fachlich austauschte, und Mamas, die das Mamamindful Journal getestet haben. Auch habe ich mir Unterstützung von E-Learning-Experten geholt und die technische Umsetzung vertraute ich einem IT-Spezialisten an.

Mein Angebot an dich

Während der Blog kostenlos zu lesen ist, muss das dazu passende Workbook, das Mamamindful Journal, käuflich erworben werden. Der Preis ist dabei nicht vergleichbar mit einer Stunde Psychotherapie, wo der Stundensatz bei ca. 100 Euro liegt. Ich habe es so günstig gestaltet, damit viele Mamas, die sich in ähnlichen Situationen befinden wie ich damals, davon profitieren können. Daher habe ich mich auch dazu entschieden, das Angebot online zu gestalten.

Weitere Kurse zu spezielleren Themen wie „Paarkonflikte“, „Achtsamkeitstraining“ oder „Selbstfürsorge“ biete ich ebenfalls an. Auch diese können ganz bequem online gebucht werden und, passend zu der stressvollen Lebenssituation einer neuen Mama, von zuhause aus besucht werden.

Wenn du neugierig auf das Mamamindful Journal geworden bist, klicke auf den Button und du erfährst noch mehr.